Filmclub im Deli Kino in Leck

Der Filmclub im Deli Kino in Leck bietet einmal im Monat in der zweite Woche im Wechsel am Montag oder Dienstag jeweils um 19:00 einen besonderen Film an. Damit soll die Möglichkeit eröffnet werden, Filme, die sonst in Leck nicht gezeigt würden,dem interessierten Publikum anzubieten. Die Filmauswahl soll auf eine breite Basis gestellt werden, jeder kann Vorschläge machen und sich auch persönlich einbringen. Eine Mitgliedschaft ist nicht nötig und die Vorstellungen stehen jedem offen, der den jeweiligen Film sehen möchte.

 

Sie können Ihre Eintrittskarten für die nächste Filmclub-Vorstellung im Vorverkauf bereits Tage vorher zu den Kassenöffnungszeiten im Deli-Kino in Leck erwerben. 

 

Dienstag der 12.Februar 2019 um 19:00 (FSK 0J./96Min.)

Dokumentarfilm über Papst Franziskus, in dem das Oberhaupt der katholischen Kirche Fragen zu verschiedenen Themen wie Wirtschaft, Immigration, soziale Ungerechtigkeit, Familie und Glauben beantwortet, die ihm von Menschen überall auf der Welt gestellt wurden – egal, ob von Arbeitern, Flüchtlingen, Kindern oder Gefängnisinsassen. Regisseur Wim Wenders („Der Himmel über Berlin“) sieht den Film aber weniger als Arbeit über und mehr als Arbeit mit dem Papst und dieser tritt dadurch, dass er beim Beantworten der Fragen direkt in Wenders‘ Kamera blickt, gewissermaßen in direkten Kontakt mit den Fragestellern und Zuschauern. Des Weiteren begleitet Wenders den Papst auch bei dessen zahlreichen Reisen rund um den Globus und zeigt Franziskus etwa bei den Vereinten Nationen, im US-Kongress und in Jerusalem.

Montag der 11.März 2019 um 19:00 (FSK 12J./103Min.)

Frühjahr 1889: Seit einem Jahr ist die New Yorker Malerin Catherine Weldon (Jessica Chastain) inzwischen Witwe. Um ihre Trauer endlich hinter sich zu lassen, nimmt sie sich ein neues Projekt vor und reist von New York nach North Dakota, um ein Porträt des legendären Sioux-Stammeshäuptlings Sitting Bull (Michael Greyeyes) anzufertigen. Mit ihrer selbstbewussten und modernen Einstellung sowie ihrem Engagement für die amerikanischen Ureinwohner macht sie sich vor Ort jedoch viele Feinde, allen voran den Colonel Groves (Sam Rockwell). Während sich Catherine und Sitting Bull allmählich anfreunden, setzt der Colonel alles daran, die letzten verbliebenen Ureinwohner aus der Gegend zu vertreiben. Catherine, die mittlerweile den indianischen Namen „Frau geht voraus“ verliehen bekommen hat, muss sich entscheiden, was sie im Kampf für Freiheit und Menschlichkeit zu geben bereit ist.